“Schule ist Zukunft” – Lehrkräftefortbildungen

Fortbildung 1

Gestaltung digitaler Lernumgebungen – personalisiert, interaktiv und motivierend (Schwerpunkt: iPad)

Worum geht es?

Nutzen Sie die Tiefe der Möglichkeiten des digitalen Unterrichts. Denn digitaler Unterricht ist kollaborativ, agil und motivierend. Erfahren Sie dadurch sofort mehr Entlastung, Freude und Interaktivität für sich und die Schüler:innen im Unterricht. Insbesondere Nutzung mobiler digitaler Endgeräte vergrößert den Spielraum des digitalen Lernens um ein Vielfaches. Das Zusammenspiel zwischen digitalen Präsentationsflächen und mobilen Endgeräten birgt ein großes Potential an lernförderlicher Interaktion, kollaborativem Arbeiten und motivierender Aktivität.

Die Teilnehmenden können nach Abschluss der Fortbildung vielseitige Interaktionen wie Mindmaps, Abfragen o.Ä. live durchführern, Lernaufgaben gestalten, vielfältige Hilfen in QR-Codes anlegen, animierte Erklärvideos anlegen und Feedback analog einholen und digital präsentieren.

Ihr Referent

Sebastian Nüsse ist Experte und Berater für Digitalisierung sowie Unterrichts- und Organisationsentwicklung in der Schule. Nach seinem Lehramtsstudium (Englisch/Erdkunde) war er zunächst einige Jahre als Lehrer und Klassenlehrer tätig und avancierte in die Schulleitung einer großen niedersächsischen Oberschule. Er verfügt über Qualifikationen als Systemischer Berater und Coach, ist u.a. zertifi-zierter LernCoach, Hochschuldozent und Keynote Speaker. Sein Motto lautet: Schule als Ort der Möglichmacher gestalten. Für zukunftsgerich-tetes Lernen, begeisterte Schüler*innen und motivierte Lehrkräfte.

Zurück zur Modulübersicht geht es hier.

Lehrerin mit Kindern zeigt auf ein Tablet ZDB

Fortbildung 2

Recherchen und Präsentieren mit dem iPad (Schwerpunkt Grundschule)

Worum geht es?

Mit der gewaltigen uns zur Verfügung stehenden Informationsflut sollten die Heranwachsenden effizient und verantwortungsbewusst – also kompetent – umgehen können. Das beinhaltet aber nicht nur die Beschaffung von Informationen, sondern verlang auch nach der Fähigkeit, die gefundenen Informationen zu selektieren, inhaltlich zu bewerten und zu präsentieren. Das Halten einer Keynote ist eine Kompetenz, die sowohl im schulischen Kontext als auch in der Arbeitswelt eine grundlegende Rolle spielt. 

Ausgehend von einem Medienkonzept werden in der Fortbildung verschiedene Ideen zur Präsentation von Informationen behandelt, auf gestalterische Aspekte eingegangen und zudem alternative Suchmaschinen zu Google thematisieren.Im Anschluss wird Ihnen anhand eines Beispiels aufgezeigt, wie Sie in einer einzigen Sequenz circa zwei Drittel eines Medienkonzepts in der Grundschule umsetzen können. Zielsetzung ist die effektive Anbahnung einer guten Medienerziehung. Diese Fortbildung legt einen besonderen Fokus auf die Arbeit in der Grundschule.

Ihr Referent

Nico Schneider ist Lehrer an einer Grundschule in Nürnberg und als Medienpädagoge bayernweit als Referent für Themen zur digitalen Bildung tätig. Für die Umsetzung im Unterricht mit den Schülern ist ihm bei seinen Themen stets ein klarer Aufbau und die Besinnung auf das Wesentliche wichtig.

Zurück zur Modulübersicht geht es hier.

Fortbildung 3

Videoproduktion im Unterricht

Worum geht es?

Die Teilnehmenden werden nach Abschluss der Fortbildung grundlegendes Wissen bezüglich der Arbeit mit Videomaterial erlangt haben und in der Lage sein, mittels des Programms DaVinci Resolve gängige Arbeitsschritte in der Videoproduktion durchzuführen. Weiterhin werden die Teilnehmenden auf ein Pool von weiterführenden Informationen zurückgreifen können.

In dieser Fortbildung erlernen Sie grundlegende Kenntnisse der Videoproduktion sowie nützliche Tipps und Tricks, um kleine Stolperfallen zu vermeiden. Die Fortbildung ist sehr praxisnah aufgebaut. Sie werden die einzelnen Vorgänge nach der Erläuterung jeweils selbst durchführen. Am Ende werden Sie wahlweise allein oder in einer Gruppe ein eigenes, kurzes Video erstellen und bewusst obige Elemente verwenden. Eine Reflexion im Plenum soll ein Austausch ermöglichen und eine Abschlussdiskussion einleiten.

Ihr Referent

Im M.Ed.-Studium befindlich, ist Dominik Godt seit 2017 studentischer Mitarbeiter bei der Professional School of Education sowie dem Zentrum für Wissenschaft der Ruhr-Universität Bochum im Bereich eLearning. Neben dem Support der Lernplattform Moodle führt er Schulungen im Bereich Moodle sowie Interactive Whiteboards durch und beschäftigt sich mit der Umsetzung und Bearbeitung von (Lehr-) Videos.

Zurück zur Modulübersicht geht es hier.

Lehrerin mit Kindern zeigt auf ein Tablet ZDB